Das Segelrevier

Der Neusiedler See ist der größte Steppensee Europas. Obwohl er nicht sehr tief ist, zieht er Jahr für Jahr viele Segler und Surfer ins Revier. Kein anderer See in Österreich bietet so häufig Wind und so viel Sonne. In Sachen Wind und Wetter am See schaue auch auf unsere Seite über die klimatischen Besonderheiten am See.

Die geringe Wassertiefe führt auch zu der typischen Trübung und Färbung des Wassers. Das Wasser hat dennoch überall Badewasserqualität. Bedingt durch einen erhöhten Salzgehalt, den geringen Lichteinfall und die ständige Bewegung des Wassers stören im Neusiedler See auch nahezu keine Algen oder Wasserpflanzen den Segelspaß.

Das Ufer des Sees wird durch einen bis zu 5km breiten Schilfgürtel gebildet, der auch tatsächlich den Großteil (60%) der Wasserfläche bedeckt. Das Schilf bietet vielen Tieren einen Lebensraum und sollte von uns sommers wie winters unbehelligt bleiben.

Für den Wassersport am Neusiedler See sieht die Burgenländische Landesregierung noch ein paar Besonderheiten vor, die wir kennen und beachten sollten. So wird für alle Segler und Surfer ein optischer Notsignalgeber (weißes, helles Funkellicht mit einer Blitzfolge von ca. 60 Blitzen pro Minute, „Xenonblitzlicht“) vorgeschrieben. Das Blitzlicht muß außer zu behördlich genehmigten Wassersportveranstaltungen bei allen Fahrten am See mitgeführt werden.

Da der See in Teilen Naturschutzgebiet ist, sind Fahrten mit dem Motorboot mit Verbrennungsmotor verboten. Ausnahmen gibt es natürlich für die Berufsschifffahrt sowie für Rettung, Bergung und Fahrten im Rahmen von Regattaveranstaltungen.


Wetter in Breitenbrunn

Livebild Hafen Breitenbrunn
Livebild Hafen Breitenbrunn




zur Wetterstation


Für eine genaue Prognose klicke auf "3 Tage", wähle "Wind" und dann "Go".